The Babbel Blog

language learning in the digital age

Neuer Kurs zu italienischen Redewendungen würzt jetzt deine Babbel Kurse

Posted on November 29, 2012 by

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Dieser Post auf: Englisch (English)Französisch (Français)Spanisch (Español)Italienisch (Italiano)

"avere gli occhi foderati di prosciutto"

Es gibt fast niemanden, der so lange bei Babbel ist wie Barbara. Vor knapp fünf Jahren fing die italienische Übersetzerin und Fennistin freiberuflich (damals noch als Studentin) im Content und Support an – seit diesem Jahr ist sie fester und wesentlicher Bestandteil unseres Content-Teams. Barbara packt immer mal wieder eine neue Sprache aus und weiß, was es bedeutet, die Augen mit Schinken gefüttert zu haben.

Wir verwenden Sprache, um unsere Gedanken wiederzugeben und um das, was wir sehen, zu beschreiben. Dass wir uns dabei vieler Metaphern und Bilder bedienen, merken wir nicht immer. Man könnte widersprechen und sagen: „Ich kenne meine Pappenheimer!“ – aber wer sind eigentlich diese „Pappenheimer“? Redewendungen sitzen tief in unserem Bewusstsein, und wir nehmen sie meistens nicht als solche wahr. Und doch sind Redewendungen das Salz der Sprache. Sie stellen kurz und knapp genau das dar, was wir meinen, und rufen je nach Sprache die skurrilsten Bilder hervor.

Dass wir bei Babbel uns für diese Thematik besonders erwärmen können, ist offensichtlich: Wir haben bereits für Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Schwedisch einen besonderen Kurs zu „Redewendungen“ veröffentlicht. Wie frisch aus dem Ofen kommt jetzt der Kurs zu den italienischen Redewendungen. Hier kann man lernen, was die Italiener meinen, wenn sie sagen, etwas geschieht zur Bohne („capitare a fagiolo“), jemand macht Händlerohren („fare orecchie da mercanti“), oder wenn ein Glücklicher zwei Tauben mit einer Saubohne kriegt („prendere due piccioni con una fava“).

Wie immer legt Babbel Wert darauf, dass die eingeführten Ausdrücke im Langzeitgedächtnis gespeichert werden, und dabei helfen der intelligente Wiederhol-Manager und die audiovisuelle Darstellung der Ausdrücke. Es ist allerdings nicht immer einfach, die passenden Bilder zu finden, vor allem für Ausdrücke wie „Das ist kein Mehl deines Beutels“ („Non è farina del tuo sacco“, entspricht im Deutschen “Das ist nicht auf deinem Mist gewachsen”) oder „die Augen mit Schinken gefüttert haben („avere gli occhi foderati di prosciutto“, im Deutschen “Tomaten auf den Augen haben”).

Das war eine Herausforderung, der wir vom Babbel Content-Team uns gerne und mit der gebührenden Portion Humor gestellt haben: Wieso nicht selbst in Aktion treten für diese Bilder? Und so traten wir auf einmal tatsächlich mit Schinken auf den Augen und einem Beutel voller Mehl in den Händen vor die Kamera, unter den amüsierten und vielleicht auch etwas neidvollen Blicken vom Rest des Teams, das feststellen musste, wie lustig unsere Aufgaben sein können.
Wenn ihr „die Stunde nicht seht“ (es also nicht erwarten könnt), diesen Kurs auszuprobieren, folgt einfach diesem Link. Wir wünschen euch dabei „In bocca al lupo!“ – nein, nicht in den Mund des Wolfes, sondern Hals- und Beinbruch!

Neben dem Kurs “Italienische Redewendungen” haben wir am 29.11. diese Kurse veröffentlicht:
DEU>FRA: FRA Refresher 2
DEU>ENG: ENG Refresher 2
DEU>SWE: SWE numbers
DEU>POR: POR Grammatik

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Comments

[...] cet article en : Allemand (Deutsch), Anglais (English), Espagnol (Español), Italien [...]

[...] post in : German (Deutsch), Francais (French), Spanish (Español), Italian [...]

[...] questo articolo in: Tedesco (Deutsch), Inglese (English), Francese (Français), Spagnolo [...]

[...] post en: Alemán (Deutsch), Inglés (English), Francés (Français), [...]

Leave a Reply