The Babbel Blog

language learning in the digital age

Vorsicht! Falsche Freunde!

Posted on March 28, 2013 by

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Babbel hat sich der falschen Freunde angenommen. Keine Sorge, es handelt sich bei unserem neuesten Projekt nicht um Kurse zur Lebensberatung. Die Wahl eures Freundeskreises bleibt weiterhin euch selbst überlassen! Unser brandneues Kursformat soll euch helfen, sprachliche Verwechslungsgefahren souverän zu umschiffen …

In diesem Kurs geht es also um die lexikalisch ‘falschen Freunde’. Diese können schnell zu Missverständnissen zwischen Mutter- und Fremdsprache führen. Sie schreiben sich zum Verwechseln ähnlich oder klingen verwandt. Damit scheinen sie so verführerisch einfach und logisch zu sein. Wenn ich also  - sei es auf Französisch, Italienisch oder Spanisch – die letzte Demonstration gegen korrupte Politiker kommentieren möchte, liegt es doch so nahe schnell démonstration, dimostrazione oder demostración zu verwenden. Aber weit gefehlt! In diesen Sprachen bezieht sich der Begriff viel eher auf eine Präsentation.

Auch mit Gymnasium brät das Deutsche sich eine Extra-Wurst. Sowohl gymnasium, gymnase, wie auch gimnasio beziehen sich auf einen Ort, an dem man seine Muskeln stählt und nicht auf ein Bildungsinstitut für pubertierende Studiumsanwärter.

Noch verwirrender wird es aber, wenn ähnliche Wörter in vielen Sprachen völlig unterschiedliche Bedeutungen haben. Zum Beispiel weckt das positiv belegte englische gift (Geschenk) bei einem Deutschen eher Angstgefühle (Gift, engl.: poison). Und was fühlen Schweden, Norweger und Dänen, wo gift verheiratet bedeutet (gift auf Schwedisch)? “¡Díos mío! I feel so lost in translation!”

Findet es doch einfach selbst heraus.

Für deutsche Muttersprachler gibt es auf Babbel “Falsche Freunde”-Kurse für:
Englisch
Französisch
Spanisch
Niederländisch

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Leave a Reply