The Babbel Blog

language learning in the digital age

Weihnachtsbraten oder „Kentucky Fried Chicken“? Weihnachten rund um die Welt

Posted on December 18, 2015 by

Christmas

 

Weihnachtszeit, du schöne Zeit! Christbäume, Krippenspiel, Weihnachtsbraten und Geschenke – überall wo Weihnachten gefeiert wird, bietet sich dasselbe besinnliche Bild. Oder etwa nicht? Mit welch’ unterschiedlichen und mitunter kuriosen Traditionen das Fest der Liebe rund um die Welt begangen wird, verraten wir hier.

 

Japan

Weihnachten in Japan befindet sich in fester Hand eines uramerikanischen Unternehmens – aber es ist nicht Coca Cola. Es gibt zwar auch in dieser Geschichte einen freundlichen Mann mit weißem Bart, aber es handelt sich dabei nicht um den Weihnachtsmann, sondern um Colonel Sanders. Durch eine raffinierte Werbekampagne in den 1970er-Jahren wurde Kentucky Fried Chicken“ für japanische Familien zur ersten Wahl für ein weihnachtliches Festmahl. Diese Kampagne war so erfolgreich, dass viele Hühnchenfans ihre Festtagsmenüs inzwischen schon Monate im Voraus bestellen, um die langen Warteschlangen an den Feiertagen zu umgehen.

 

Abgesehen davon, dass Weihnachten kein traditioneller Feiertag in Japan ist (es gibt dort nur relativ wenige Christen), haben die Japaner dennoch eine ziemlich genaue Vorstellung davon, wie Weihnachten sein sollte: ein Fest der Liebe und der Familie.

 

Spanien

Für eine, sagen wir mal, eigenwillige spanische Tradition wenden wir uns der nordöstlichen Region Kataloniens zu. Hier findet man einen Weihnachtsschmuck, der die legendäre deutsche Weihnachtsgurke“ (dazu später mehr) richtig langweilig erscheinen lässt.

 

El caganer ist eine kleine Figur, die mit heruntergelassener Hose in der Hocke sitzt und … etwas erledigt. Man findet dieses Figürchen häufig als etwas ungewöhnlichen Besucher in einem sonst traditionellen Krippenspiel. Ähnlich, aber noch spektakulärer gestaltet sich der Tió de Nadal, auch liebevoll caga tió genannt – ein als freundliches Männchen gestalteter Baumstamm mit rotem Umhang. In der Vorweihnachtszeit füttern“ die Kinder den kleinen Kerl mit Süßigkeiten und anderen Leckereien, so dass er an Heiligabend möglichst viele Geschenke sch…, ähäm bringt.

 

Welch’ besinnliche Vorstellung! Wer braucht da schon den Weihnachtsmann?

 

Australien

Weihnachten in Australien ähnelt einerseits Weihnachten in anderen englischsprachigen Ländern – und andererseits überhaupt nicht. Die magische Weihnachtszeit fällt in Australien nämlich in die heißeste Periode des Jahres. Daher wird das traditionelle Weihnachtsessen auch gerne in Shorts und Bikini am Strand gegrillt – die Rentiere werden kurzerhand durch sechs weiße Kängurus ersetzt (die six white boomers“).

 

Außerdem wird Weihnachten in Australien fast einen ganzen Tag früher gefeiert als an der amerikanischen Westküste und etwa einen halben Tag früher als in Westeuropa – den magischen Zeitzonen sei Dank.

 

Schweden

Jedes Jahr im Dezember opfert das malerische schwedische Städtchen Gävle dem Geist von Weihnachten eine gigantische Strohziege … oder so.

 

Tatsächlich passiert Folgendes: Nach alter Tradition wird auf dem Stadtplatz jedes Jahr besagte riesige Strohziege aufgestellt. Kurze Zeit später, ebenfalls eine Art Tradition, versuchen Brandstifter und Vandalen, diese mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln kaputt zu machen. Es gibt inzwischen sogar Wetten darauf, ob die Ziege bis zum Heiligen Abend überlebt – was trotz einem Aufgebot an Überwachungs- und Sicherheitsmaßnahmen häufig misslingt.

 

Wer nun besorgt um das Wohlergehen der Ziege sein sollte, kann hier ein schützendes Auge auf sie werfen. Die Stadt lässt sie ununterbrochen mit einer Webcam überwachen.

Deutschland

Richtig gelesen, denn aus der Perspektive anderer Länder hat Deutschland einige durchaus ungewöhliche Weihnachtstraditionen zu bieten. Zum Beispiel sieht der heilige Nikolaus dem allseits bekannten und beliebten Weihnachtsmann zwar ziemlich ähnlich, hat jedoch nicht wirklich etwas mit ihm zu tun. Der Nikolaus bringt die ersten Geschenke bereits am 6. Dezember und nicht erst an Heiligabend (das macht das Christkind). Er kommt auch nicht mit einem Rentierschlitten, sondern mit Knecht Ruprecht (der unartige Kinder mit der Rute bestraft). Ganz zu schweigen davon, dass in vielen deutschen Familien Kartoffelsalat und Würstchen auf dem Speiseplan für Heiligabend stehen – der Weihnachtsbraten folgt dann am ersten Weihnachtsfeiertag.

 

Da war doch noch was – ach ja! Was hat es denn nun mit dieser mysteriösen deutschen „Weihnachtsgurke“ auf sich? Hier kommt die Auflösung:

In den USA gibt es die recht weitverbreitete Überzeugung, dass es eine alte deutsche Tradition sei, eine gläserne Gurke, so gut wie möglich versteckt, an den Christbaum zu hängen. Derjenige, der die Weihnachtsgurke zuerst entdeckt, erhält ein zusätzliches Geschenk. Die Gurke gehört in den USA traditionell zum Weihnachtsschmuck dazu und hat inzwischen auch in Deutschland (wieder?) ihre Anhänger gefunden.

Comments

Liebes Babbel-Team, von Herzen wünsche ich Euch allen gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!!!

Dem “Babbel”-Team ein recht schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2016!

Hallo Ihr Lieben,
danke über die Info mit der Weihnachtsgurke – ich bin Deutsche, habe aber noch nie von “ihr” (der Weihnachtsgurke) gehört – haha – muss ich doch mal horchen, ob die jemand aus meinen Kreisen kennt. Sehr amüsant :)) LG Frieda

ich moechte nur darauf hinweisen, dass Weihnachten sehr wohl in Indonesien gefeiert wird. Man braucht nur in the Malls in Jakarta gehen, dort sind ueberall Christbaeume und Santas und die Leute mit Kindern stehen an fuer Fotos, egal ob Muslim oder Christen.
Selamat Natal…

Was ist mit der “Weihnachtskurke” in Katalonien?

Liebes Babbel-Team, euch Allen und euren Lieben ein wunderschöneres Weihnachtsfest, wie auch immer es sich gestaltet und für 2016 Gesundheit, Glück und immer Spaß an eurer Arbeit!
Dankeschön das ihr mich am Lernen haltet.
Eure Edith

Warum immer Spanisch?
Ich habe Spanisch Kurs, brauche Englisch für Fortgeschrittene und Polnisch/Russisch

Frohe Weihnachten!
B. Rexholm

Hallo John,
vielen Dank für deine Nachricht! Wende dich bitte per E-Mail direkt an support@babbel.com, damit unser Kundenservice dir weiterhelfen kann.

Leave a Reply